Konsortialstudie Smarte Zukunftstechnologien in der Logistik

Konsortialstudie Smarte Zukunftstechnologien in der Logistik:

Potentiale gemeinsam erkennen und heben

Innovative Unternehmen arbeiten gezielt darauf hin, die Potentiale von Industrie 4.0 in ihrer Logistik zu erschließen. Die wahren Chancen für die Logistik sind jedoch noch ungenutzt. Die ITCL GmbH startet die Konsortialstudie “Smarte Zukunftstechnologien in der Logistik” mit dem Ziel, in einem interdisziplinären und branchenübergreifenden Ansatz die Nutzenpotentiale von smarten Technologien wie Industrie 4.0, Big Data und dem Internet der Dinge und Dienste zu definieren, zu quantifizieren und in ihren Auswirkungen auf die Logistik transparent zu machen.
Smarte Technologien ermöglichen es, dass Prozesse intelligent und in Echtzeit gesteuert ablaufen können. Sie bieten damit neue Potentiale und Chancen. Von besonderem Einfluss für die Logistik sind die unter dem Begriff Industrie 4.0 subsumierten Entwicklungen. So werden Wertschöpfungsprozesse zukünftig noch effizienter, flexibler und kundenorientierter. Beispielsweise können Logistiksysteme durch die intelligente Nutzung von Zustands- und Umgebungsdaten in Kombination mit Entscheidungsalgorithmen kognitive Fähigkeiten erlangen und dadurch in Echtzeit optimiert werden.

Durch die intelligenten Auswertungsmöglichkeiten großer Datenmengen über Kundenpräferenzen und -bedürfnisse ist eine bedarfsgerechte Bereitstellung von Produkten möglich, was kundenseitig zu geringen Wartezeiten führt und gleichzeitig in der Lieferkette niedrigere Lagerbeständen zur Folge hat.
Erste Unternehmen haben bereits vor einiger Zeit begonnen das Thema und seine Auswirkungen auf die Logistik und das eigene Geschäftsmodell zu untersuchen, Handlungsfelder zu identifizieren und einzelne Pilotprojekte in Bereichen wie smarter Behälter, dynamische Transportsteuerung oder Augmented Reality auf den Weg zu bringen.
Damit ist Industrie 4.0 als prägender Einfluss auf die Logistik nicht mehr wegzudenken. Trotz der vielerorts erkannten Chancen und Potentiale ist diese Entwicklung weder abschließend strukturiert noch umfassend in ihren konkreten Auswirkungen analysiert. Insofern bedarf es eines systematischen Ansatzes, um die einzelnen Technologien in ihrer Wirkung zu verstehen, Chancen und Wechselwirkungen zu erkennen und gleichzeitig die Einflüsse übergeordneter Veränderungen in Markt und Gesellschaft nicht zu vernachlässigen.

Eine vielversprechende Möglichkeit Industrie 4.0 in seinen Auswirkungen hin zu verstehen, ist die Teilnahme an einer Konsortialstudie, zu deren Teilnahme die ITCL GmbH interessierte Unternehmen aufgeruft. Hierbei definieren mehrere Partner Schwerpunkte der zu erarbeitenden Inhalte. Dies ermöglicht ein zielgerichtetes Vertiefen und eine über die eigene Perspektive hinausgehende Validierung der Einflussbereiche und Handlungsoptionen smarter Zukunftstechnologien in der Logistik.

Zukunft

comments are closed

Impressum | © 2017 ITCL GmbH International Transfer Center for Logistics