Medienlogistik

Wir erarbeiten mit Ihnen operativ wirksame Verbesserung der Logistikprozesse, optimierte Planung von Zustellstrukturen und neue Geschäftsmodelle für die Medienlogistik.

Ihre Herausforderungen

Nach Einführung des Mindestlohns und mit dem Auslaufen von Ausnahmeregelungen steigt der Kostendruck in der Medienlogistik kontinuierlich. Die arbeitszeitbasierte Vergütung stellt dabei neue Anforderungen an die Optimierung der Zustellstrukturen und -prozesse. Neben Effizienzgewinnen werden zusätzliche neue Geschäftsmodelle benötigt, um der sinkenden Zustelldichte in Folge der zunehmenden Digitalisierung  entgegenzuwirken.

Unser Ansatz

Mindestlohnkonforme Vergütung - Rechtssichere und transparente Arbeitszeitvergütung

Wir gestalten rechtssichere Arbeitszeitvergütungsprozesse auf der Basis anerkannter Richtzeiten und Entlohnungsstandards.

  • Konzeption, Implementierungsbegleitung und Einführung zeitbasierter Vergütungssysteme (Geoinformationssystem, SAP etc.)
  • Optimierung von arbeitszeitrelevanten
  • Konzeptbestandteilen (Vertretungsregelungen, Meldeprozess Regelarbeitszeitabweichung etc.)
  • Ermittlung rechtssicherer Richtzeitparameter auf der Basis anerkannter Verfahren (z. B. MTM)
  • Erzeugung der erforderlichen Kostentransparenz in der zeitbasierten Entlohnung (Differenzierung von Zeitbestandteilen, verursachungsgerechte Kostenzuweisung auf Bezirke und Objekte etc.)

Optimierung der Zustellung - Planung effizienter Zustellstrukturen

Wir planen kosteneffiziente Zustellstrukturen und unterstützen die kontinuierliche Verbesserung Ihrer Kosteneffizienz.

  • Neuplanung von Zustellbezirken in logistisch sinnvolle Einheiten
  • Systematische Qualitätssteigerung der Geoinformationsbasis der Bezirke (Adressen, Verkehrswege, Straßenzuordnungen etc.)
  • Erhöhung des Hybridisierungsgrades in der Zustellung in geeigneten Zustellgebieten zum Erhalt bzw. der Erreichung einer kritischen Zustelldichte
  • Entwicklung und Einführung von kennzahlenbasierten Steuerungsinstrumenten (Stückkosten und Qualitätskennzahlen der Bezirke, Fortschrittskontrolle der Bezirksneuplanung, Ursachenreports für Kostenabweichungen etc.)

Organisationsstrukturen - Effiziente Organisation und Prozesse der Zustellgesellschaft

Wir gestalten den unternehmerischen Paradigmenwechsel der Zustellgesellschaft mit den richtigen Tools, Methoden und fundiertem Know-how.

  • Realisierung sinnvoller Zentralisierungspotenziale in Zustellgesellschaften (Zentralisierung der Bezirksleitung, Einführung eines zentralen Vertriebsinnendienstes, Schaffung von Planungsressourcen etc.)
  • Standardisierung, Optimierung und Automatisierung administrativer Prozesse wie Tagesdisposition, Arbeitszeitreklamationsbearbeitung etc.
  • Unterstützung des Paradigmenwechsels einer Bezirksleitung als Managementfunktion
  • Kompetenzaufbau auf den unteren Managementebenen zur aktiven Mitgestaltung zu optimierender Prozesse
  • Attraktivitätssteigerung der Zustellertätigkeit durch stärkere Einbeziehung, Transparenz und Bindung

Neue Geschäftsmodelle - Neue Geschäftsmodelle und Drittgeschäfte

Wir entwickeln neue Geschäftsmodelle in der Zustelllogistik und ermöglichen somit zusätzliches Drittgeschäft im Rahmen von eCommerce und Digitalisierung.

  • Regionale und / oder objektbezogene Ausdifferenzierung der Preisbildung zur Aufrechterhaltung einer wirtschaftlichen Zustellstruktur in produktschwachen Gebieten
  • Entwicklung und Einführung von Pricingtools der objekt- und bezirksbezogenen Grenzkostenkalkulation zur aktiven Akquise von Drittgeschäft
  • Entwicklung von Strategien und Schaffung operativer Voraussetzungen zur Partizipation an neuen Umsatzpotenzialen im Rahmen digitaler Geschäftsmodelle.
  • Bereitstellung von Austauschplattformen zur Vernetzung mit eCommerce- und Last-Mile-Delivery-Start-ups

comments are closed

Impressum | © 2017 ITCL GmbH International Transfer Center for Logistics